Deutscher Hotel- und Gaststättenverband e.V.
(DEHOGA Bundesverband)


Am Weidendamm 1 A, 10117 Berlin
Fon 030/72 62 52-0, Fax 030/72 62 52-42
info​[at]​dehoga.de, www.dehoga.de


DEHOGA FAQs zu Aus- und Weiterbildung

Seit Mitte März sind gastgewerbliche Ausbildungsbetriebe nahezu vollständig geschlossen, damit ist die betriebliche Ausbildung faktisch weitgehend zum Erliegen gekommen. Berufsschulen dürfen keinen Präsenzunterricht mehr durchführen und haben – in unterschiedlicher Intensität – stattdessen digitale Tools und Selbstlernangebote entwickelt.

Die Berufsschulen werden in den Bundesländern in etwas unterschiedlicher Geschwindigkeit und unterschiedlicher Reihenfolge wieder „hochgefahren“. Begonnen wird wohl überall mit den Prüfungsvorbereitungen der Abschlussklassen dieses Schuljahres (schriftliche IHK-Abschlussprüfungen voraussichtlich am 18./19. Juni 2020, außer in Baden-Württemberg). Ab dem 4. Mai 2020 können prioritär auch die Schüler, die im nächsten Schuljahr ihre Prüfungen ablegen, beschult werden.

In den Ausbildungsbetrieben dagegen rückt das Thema Kurzarbeitergeld für Azubis näher. Zwar waren die Bemühungen des DEHOGA, für Auszubildende die Möglichkeit von Kurzarbeitergeld ab dem ersten Tag der Kurzarbeit sowie eine Suspendierung der Ausbildungsverpflichtung zu erreichen, bislang nicht erfolgreich. Jedoch wird in den nächsten Wochen in immer mehr Betrieben die Sechswochenfrist, während der Ausbildungsbetriebe für Azubis in Kurzarbeit die Ausbildungsvergütung fortzahlen müssen, ablaufen. Entsprechend mehren sich die Fragen der Hoteliers und Gastronomen zur Rechtslage und zur praktischen Handhabung von Kurzarbeitergeld für Auszubildende.

Diese Themen greifen wir in den neuen  FAQ’s Aus- und Weiterbildung in Coronazeiten auf, außerdem typische Fragen von Hoteliers und Gastronomen zur Umsetzung der Ausbildungsverpflichtung nach dem Berufsbildungsgesetzes sowie zur Kostenoptimierung im Bereich Ausbildung. Weiter haben wir Ihnen eine aktuelle Übersicht mit digitalen Lernangeboten für die Branche zusammengestellt. All dies wie immer so knapp, präzise und verlässlich wie möglich – wobei die Schwierigkeit besteht, dass zahlreiche Rechtsfragen ungeklärt sind. Ihre Fragen und Anregungen zu den FAQ’s nehmen wir jederzeit gerne auf.

Digitales Aus- und Weiterbildungsangebot für Hotellerie und Gastgewerbe in Coronazeiten

Rechtlicher Hinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Fragen und Antworten. Sie sollen gastgewerblichen Betrieben als eine erste Hilfestellung dienen und sensibilisieren. Die Antworten auf die Fragen stellen jedoch keine Rechtsberatung dar und vermögen eine Rechtsberatung durch einen Rechtsanwalt im Einzelfall auch nicht zu ersetzen. Auch können die Antworten zu medizinischen Fragen und möglichen Auswirkungen keine Beratung durch einen Facharzt oder die zuständigen Fachbehörden ersetzen.