Deutscher Hotel- und Gaststättenverband e.V.
(DEHOGA Bundesverband)


Am Weidendamm 1 A, 10117 Berlin
Fon 030/72 62 52-0, Fax 030/72 62 52-42
info​[at]​dehoga.de, www.dehoga.de


Übersicht der aktuellen Beschränkungen für das Gastgewerbe in Sachsen-Anhalt

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über die aktuellen Beschränkungen und Regelungen für das Gastgewerbe. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass bei Verstößen gemäß Infektionsschutzgesetz Bußgelder bis zu 25.000 €, Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren drohen können.

Hier gehts zur Verordnung vom 26.05.2020

Wichtigste Keyfacts für das Wiederhochfahren des Gastgewerbes in Sachsen-Anhalt:

  • Gültigkeit der neuen Vorgaben für das Wiederhochfahren für die Gastronomie ab 28.05.2020 bis 01.07.2020.
    Gilt für Gaststätten im Sinne des Gaststättengesetzes des Landes Sachsen-Anhalt und Beherbergungsbetriebe. Clubs, Diskotheken und vergleichbare Einrichtungen bleiben geschlossen.

  • Vorgaben für die Öffnung der Gastronomie:
    • Publikumsverkehr nur an Tischen.
    • Abstand von 1,5 Metern zu den Gästen an anderen Tischen muss gewährleistet sein. Es dürfen höchstens 10 Personen an einem Tisch sitzen. Dies gilt nicht für Zusammenkünfte mit Angehörigen des eigenen Hausstandes sowie mit in gerader Linie verwandten Personen.
    • Maskenpflicht für die jeweils dienstleistende Person. Keine Maskenpflicht für Gäste.
    • Registrierung von Gästedaten verpflichtend. Die Anwesenheitsliste muss mindestens folgende Daten umfassen: Vor- und Familienname, vollständige Anschrift und Telefonnummer, Tischnummer und Uhrzeit. Aufbewahrungsfrist: 4 Wochen nach Aufenthalt. Spätestens 2 Monate nach Ende des Aufenthalts sind die Daten zu löschen.
    • Keine Reservierungspflicht.
    • Aushangpflicht von Gästeinformation bzw. Vorlagen am Tisch und bei der Begrüßung.
    • Selbstbedienbuffets sind verboten.
    • Keine eingeschränkten Öffnungszeiten.
    • Details ergeben sich aus der oben verlinkten Verordnung.
  • Vorgaben für die Öffnung von Beherbergungsbetrieben:
    • Beherbergung von Personen mit Hauptwohnsitz in Deutschland oder Einreisenden aus einem Staat der Staatengruppe nach § 1 Abs. 4 der SARS-CoV-2-Quarantäne-verordnung vom 9. April 2020 zu touristischen Zwecken zulässig.
    • Beachtung der Hygienevorschriften.
    • Erfassung der Gäste in Anwesenheitsliste bei Betreten der Einrichtung
    • Die Unterkunft muss vor einer Weitervermietung von der Vermieterin oder dem Vermieter gründlich gereinigt werden; Art und Umfang der Reinigung ist in einem Reinigungsprotokoll zu dokumentieren und vier Wochen aufzubewahren.