Deutscher Hotel- und Gaststättenverband e.V.
(DEHOGA Bundesverband)


Am Weidendamm 1 A, 10117 Berlin
Fon 030/72 62 52-0, Fax 030/72 62 52-42
info​[at]​dehoga.de, www.dehoga.de


Übersicht der aktuellen Beschränkungen für das Gastgewerbe in Rheinland-Pfalz

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über die aktuellen Beschränkungen und Regelungen für das Gastgewerbe. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass bei Verstößen gemäß Infektionsschutzgesetz Bußgelder bis zu 25.000 €, Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren drohen können.

II. Was gilt aktuell

Meldedaten zum Corona-Virus in Rheinland-Pfalz finden Sie hier.

GRUNDSÄTZLICH

  • Ausgenommen von der Testpflicht sind zudem Personen, die bereits eine Booster-Impfung erhalten haben und über einen digitalen oder analogen Nachweis darüber verfügen, siehe neue Regelung in § 3 Abs. 6 der Verordnung.
  • In Rheinland-Pfalz gilt eine flächendeckende 2G-Plus-Regelung für den Innenbereich
  • Es gilt eine allgemeines Abstandsgebot und grundsätzlich eine Maskenpflicht (mindestens medizinische Maske) in geschlossenen, öffentlich zugänglichen Räumen.
  • Es gelten derzeit Kontaktbeschränkungen (siehe unten III.) sowohl für nicht-immunisierte Personen (s. § 4 Abs. 1 der Verordnung), als auch für Geimpfte/Genesene (s. § 4 Abs. 1a der Verordnung).
  • Kontaktbeschränkungen (siehe unten III.) sowohl für nicht-immunisierte Personen (s. § 4 Abs. 1 der Verordnung), als auch für Geimpfte/Genesene (s. § 4 Abs. 1a der Verordnung).

GASTGEWERBE

Allgemein

  • Außer unmittelbar am Platz gilt Maskenpflicht
  • Der jeweilige Betreiber ist zur Kontakterfassung (inkl. Plausibilitätsprüfung) verpflichtet
  • Pflicht zur Vorhaltung eines Hygienekonzepts

Innengastronomie

  • Flächendeckende 2G-Plus-Regelung
  • Zusätzlich maximal 25 nicht-immunisierte Minderjährige mit Testnachweis erlaubt
  • Für Abholsituationen in geschlossenen Räumen gilt die 2G-Regelung
  • Für Kantinen und Mensen gilt für Beschäftigte des Unternehmens oder Studierende die 3G-Regelung

Außengastronomie

  • 2G-Regelung (außer für Minderjährige mit Testnachweis)

DISKOTHEKEN / CLUBS

  • Die Öffnung von Clubs, Diskotheken oder ähnlichen Einrichtungen ist untersagt.

HOTELLERIE / BEHERBERGUNG

  • 2-Plus-Regel: es dürfen ausschließlich geimpfte, genesene oder gleichgestellte Personen, sowie auch nicht geimpfte/genesene oder gleichgestellte Minderjährige mit negativem Testnachweis anwesend sein
  • Der jeweilige Testnachweis muss bei Anreise vorgelegt und alle 72 Stunden (gerechnet ab Vornahme der jeweils letzten Testung) erneut vorgenommen werden
  • Für gastronomische Angebote in der Beherbergungsstätte gelten die bzgl. der Gastronomie anzuwendenden Regelungen (siehe oben) entsprechend unter Einhaltung der für die Beherbergung vorgeschriebenen Testpflicht
  • Es gilt das Abstandsgebot, sowie die Masken- und Kontakterfassungspflicht

VERANSTALTUNGEN

Allgemein

  • Überregionale Großveranstaltungen finden ohne Zuschauer statt.
  • Es besteht eine durchgängige Maskenpflicht (Ausnahme: Verzehr von Speisen und Getränken)

Innenraum

  • 2G-Plus-Regelung, darüber hinaus können auch bis zu 25 nicht geimpfte/genesene oder gleichgestellte Minderjährige teilnehmen
  • Obergrenze von 1.000  Personen

Außenbereich

  • 2G-Regelung, zusätzlich dürfen nicht-immunisierte Minderjährige mit Test teilnehmen
  • Obergrenze von 1.000  Personen

III. FRAGEN & ERLÄUTERUNGEN

Welche Kontaktbeschränkungen gelten?

  • Private Zusammenkünfte von Geimpften/Genesenen sind nur mit maximal zehn Personen erlaubt, Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres sind ausgenommen
  • Kontaktbeschränkungen für ungeimpfte Personen: Begrenzung auf den eigenen Haushalt und höchstens zwei Personen eines weiteren Haushaltes

Welche Ausnahmen von der 2G-Plus-Regel gelten?

  • Neue Regelung zur Ausnahme für bereits Geboosterte in § 3 Abs. 6 der Verordnung, hier besteht noch Klarstellungsbedarf
  • Kinder bis 12 Jahre und 3 Monaten gelten als geimpft und benötigen keinen zusätzlichen Testnachweis
  • Kinder/Jugendliche bis 17 Jahre, die geimpft oder genesen sind, benötigen keinen zusätzlichen negativen Testnachweis
  • Bis zu einer Höchstzahl von 25 dürfen zudem Kinder/Jugendliche bis 17 Jahre, die nicht geimpft/genesen sind, mit einem negativen Testnachweis anwesend sein
  • Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 impfen lassen können unter Vorlage eines negativen Testnachweises und einer ärztlichen Bescheinigung mit Angabe, auf welcher Grundlage die ärztliche Diagnose gestellt wurde

Was sind „gleichgestellte Personen“?

Siehe § 8 Abs. 8:
„Soweit diese Verordnung auf geimpfte oder genesene Personen Bezug nimmt, gilt für Zwecke dieser Verordnung diese Voraussetzung
1. bei Kindern bis drei Monate nach Vollendung ihres zwölften Lebensjahres und
2. bei Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 impfen lassen können, mit der Maßgabe, dass dies durch eine ärztliche Bescheinigung glaubhaft zu machen ist, aus der sich mindestens nachvollziehbar ergeben muss, auf welcher Grundlage die ärztliche Diagnose gestellt wurde, und die über einen Testnachweis nach § 3 Abs. 5 Satz 1 verfügen
als erfüllt.“

Was ist eine „nicht-immunisierte Person“?

Siehe § 8 Abs. 9:
„Eine nicht-immunisierte Person im Sinne dieser Verordnung ist eine Person, die weder geimpfte noch genesene Person ist und auch nicht einer solchen nach Absatz 8 gleichgestellt ist.“

Wie kann ein Testnachweis erbracht werden?

  • Testung vor Ort unter Aufsicht desjenigen, der Adressat der konkreten Schutzmaßnahme ist (beobachteter Selbsttest, gilt nur für speziellen Anlass)
  • Testung durch fachkundiges Personal im Rahmen der betrieblichen Testung (Bescheinigung durch Arbeitgeber möglich)
  • Testung durch Leistungserbringer, z.B. Arztpraxen, Teststellen, Apotheken
  • PCR-Test
  • Detailliertere Informationen zum jeweiligen Testnachweis finden Sie hier: Corona-Regeln im Überblick rlp.de

IV. Weitere Informationen

Hier gehts zu den Informationen Ihres Landesverbandes

Hier gehts zum Informationsportal der Landesregierung Rheinland-Pfalz