Deutscher Hotel- und Gaststättenverband e.V.
(DEHOGA Bundesverband)


Am Weidendamm 1 A, 10117 Berlin
Fon 030/72 62 52-0, Fax 030/72 62 52-42
info​[at]​dehoga.de, www.dehoga.de


Informationen zu Einreisebeschränkungen und Quarantänebestimmungen in Deutschland

Aufgrund der Covid-19-Pandemie bestehen für Deutschland Reisebeschränkungen bei der Einreise aus vielen Staaten. Innerhalb von Deutschland gelten besondere Reiseregelungen für Bewohner aus Kreisen mit über 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen.

Quarantäneregelungen für nach Deutschland Ein- und Rückreisende aus Risikogebieten außerhalb Deutschlands

Die Bundesländer haben jeweils Quarantäne-Verordnungen für Ein- und Rückreisende nach Deutschland aus Risikogebieten außerhalb Deutschlands erlassen, um Übertragungen des Corona-Virus zu unterbinden. Die Verordnungen sehen im Grundsatz eine 14-tägige Quarantäne für Ein- und Rückreisende aus Risikogebieten außerhalb Deutschlands vor. In bestimmten Fällen kann von der Quarantäne aber abgesehen werden.
Die Regelungen sind relevant für die Behandlung von urlaubsrückkehrenden Mitarbeitern in den Unternehmen aber auch für die Neueinstellung ausländischer Mitarbeiter sowie für Gäste, die aus dem Ausland einreisen. Es kommt dabei nicht auf die Staatsangehörigkeit des Einreisenden an.
 
Weiterführende Informationen zu Einreisebeschränkungen, Quarantäne-Vorschriften und Covid-19-Tests finden Sie beim Auswärtigen Amt, siehe www.auswaertiges-amt.de/de/quarantaene-einreise/2371468

Regelungen für Reisende aus innerdeutschen Risiko-Landkreisen

Das Robert-Koch-Institut (RKI) erfasst bundesweit die an das RKI übermittelten Daten zu bestätigten COVID-19-Fällen. Wird in einem Landkreis die kritische Marke von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb einer Woche überschritten, wird von Risiko-Landkreisen gesprochen.

HIER finden Sie die aktuellen RKI-Corona-Fallzahlen nach Landkreisen.

Was tun, wenn Reisende aus Corona-Risiko-Gebieten in meinem Betrieb kommen? Ein Ausreiseverbot aus den bisher betroffenen Landkreisen besteht nicht. Der DEHOGA fordert hier klare Regelungen, Prozesse und Zuständigkeiten. Wir brauchen nachvollziehbare, praktikable und eindeutige Verordnungen mit präzisen Handlungsanweisungen zum Umgang mit Reisenden aus Risiko-Landkreisen. Mögliche Haftungsrisiken dürfen nicht bei den Beherbergungsbetrieben liegen. Es muss unmissverständlich geregelt sein, wer für Stornierungskosten und für eventuelle Verdienstausfälle aufkommt sowie welche staatliche Behörde die Einhaltung der Vorschriften kontrolliert.

Aktuelle Informationen zu Reisen innerhalb Deutschlands finden Sie auf der Website des Bundesministeriums für Gesundheit sowie in den Verordnungen der jeweiligen Bundesländer.

Eine Übersicht der Beherbergungsverbote in den Bundesländern finden Sie HIER.