Deutscher Hotel- und Gaststättenverband e.V.
(DEHOGA Bundesverband)


Am Weidendamm 1 A, 10117 Berlin
Fon 030/72 62 52-0, Fax 030/72 62 52-42
info​[at]​dehoga.de, www.dehoga.de


Übersicht der aktuellen Beschränkungen für das Gastgewerbe in Saarland

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über die aktuellen Beschränkungen und Regelungen für das Gastgewerbe. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass bei Verstößen gemäß Infektionsschutzgesetz Bußgelder bis zu 25.000 €, Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren drohen können.

II. Was gilt aktuell

Zur aktuellen Infektionslage im Saarland: Aktuelle Lage

GRUNDSÄTZLICH

  • 2G-Plus gilt nun flächendeckend in der Innen- sowie auch in der Außengastronomie
  • Als 2G-Plus-Nachweis gilt auch ein Impfnachweis in Verbindung mit einem Nachweis über die erfolgte Auffrischungsimpfung
  • In geschlossenen Räumen, die öffentlich oder im Rahmen eines Besuchs- oder Kundenverkehrs zugänglich sind, gilt Maskenpflicht (Ausnahmen: siehe § 4 Abs. 2 der Verordnung)
  • Es gelten Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte, sowie auch für Geimpfte/Genesene (maximal 10 Personen bei privaten Zusammenkünften), siehe § 4a der Verordnung
  • Die jeweiligen Betreiber haben ein individuelles Hygienekonzept zu erstellen und auf Verlangen der zuständigen Behörde vorzulegen
  • Die Verordnung erlaubt nun „Bändchen-Modelle“, d.h. ein Gastronom/Einzelhändler prüft den „G-Status“ und teilt dann nach Überprüfung ein Bändchen für das Handgelenk aus, dass den Zutritt zu anderen Einrichtungen mit den gleichen Zugangsvoraussetzungen erlaubt, ohne dass der nächste Betreiber eine eigene Überprüfung vornehmen muss (siehe Begründung zu § 6 Abs. 3 der Verordnung, S. 36 im Amtsblatt)

GASTGEWERBE

Innengastronomie

  • 2G-Plus: Zutritt nur für Geimpfte und Genesene mit zusätzlichem Testnachweis zu Gastronomiebetrieben jeder Art / Betriebskantinen und Mensen
  • Ausnahme: Rastanlagen an Bundesautobahnen / gastronomische Betriebe an Autohöfen

Außengastronomie

  • 2G-Plus: Zutritt nur für Geimpfte und Genesene zu Gastronomiebetrieben jeder Art / Betriebskantinen und Mensen
  • Ausnahme: Rastanlagen an Bundesautobahnen / gastronomische Betriebe an Autohöfen

CLUBS / DISKOTHEKEN

  • Der Betrieb von Clubs / Diskotheken und vergleichbaren Einrichtungen, sowie vergleichbare Tanzveranstaltungen sind untersagt

VERANSTALTUNGEN

Allgemein

  • Die Teilnahme von mehr als 1.000 gleichzeitig anwesenden Besucher:innen an privaten sowie öffentlichen Veranstaltungen ist untersagt

Im Innenbereich

  • 2G-Plus: Zutritt zu öffentlichen oder privaten Veranstaltungen nur für Geimpfte und Genesene mit zusätzlichem Testnachweis
  • Ausnahme: dienstlich, betrieblich, betriebsverfassungs- oder personalvertretungsrechtlich veranlasste Veranstaltungen, soweit nicht untersagt

Im Außenbereich

  • 2G: Zutritt zu öffentlichen und privaten Veranstaltungen nur für Geimpfte und Genesene
  • Ausnahme: dienstlich, betrieblich, betriebsverfassungs- oder personalvertretungsrechtlich veranlasste Veranstaltungen, soweit nicht untersagt

HOTELLERIE / BEHERBERGUNG

  • 2G-Plus: Inanspruchnahme von Übernachtungsangeboten nur für Geimpfte und Genesene mit zusätzlichem Testnachweis (2G-Plus-Nachweis ist bei Anreise zu führen)

III. Fragen & Erläuterungen

Für wen gelten Ausnahmen von der 2G-/2G-Plus-Regelung?

  • Geimpfte mit Nachweis über Auffrischungsimpfung (ab Tag der Auffrischungsimpfung)
  • Kinder, die das 6. Lebensjahr noch nicht vollendet haben
  • Kinder, die das sechste Lebensjahr vollendet haben, aber noch eine Kindertagesstätte / Einrichtung der Kindertagespflege besuchen und im Rahmen eines dortigen Testangebotes regelmäßig getestet werden oder mit negativem Testergebnis
  • Minderjährige Schüler*innen mit regelmäßigen Schultestungen
  • Personen, die aufgrund einer medizinischen Kontraindikation, insbesondere einer Schwangerschaft im ersten Schwangerschaftsdrittel, nicht geimpft werden können oder in den letzten drei Monaten aufgrund einer medizinischen Kontraindikation nicht geimpft werden konnten unter Vorlage eines negativen Testnachweises

Welche Kontrollpflichten gibt es?

  • Nachweisführung hat durch Gewährung der Einsichtnahme in den Test-, Impf- oder Genesenennachweis gemeinsam mit der Einsichtnahme in ein amtliches Ausweisdokument im Original zu erfolgen
  • Impfnachweise sind in digital auslesbarer Form vorzulegen
  • Betreiber sind - soweit nicht technisch ausgeschlossen - verpflichtet, elektronische Anwendungen zur Überprüfung einzusetzen
  • Betreiber haben Kontaktnachverfolgung unter Plausibilitätskontrolle sicherzustellen (siehe §§ 5 - 7 des Saarländischen COVID-19-Maßnahmengesetzes)

IV. Weitere Informationen

Hier gehts zu den Informationen Ihres Landesverbandes

Hier gehts zu den Informationen der Landesregierung