Deutscher Hotel- und Gaststättenverband e.V.
(DEHOGA Bundesverband)


Am Weidendamm 1 A, 10117 Berlin
Fon 030/72 62 52-0, Fax 030/72 62 52-42
info​[at]​dehoga.de, www.dehoga.de


Übersicht der aktuellen Beschränkungen für das Gastgewerbe in Mecklenburg-Vorpommern

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über die aktuellen Beschränkungen und Regelungen für das Gastgewerbe. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass bei Verstößen gemäß Infektionsschutzgesetz Bußgelder bis zu 25.000 €, Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren drohen können.

I. Relevante Verordnung

Corona-Landesverordnung Mecklenburg-Vorpommern vom 23.11.2021

Gültigkeit: 12.01.2022 – 09.02.2022.

II. Was gilt aktuell

  • Die Corona-Maßnahmen hängen in Mecklenburg-Vorpommern von der jeweiligen (Risiko-)Einstufung ab, sog. Corona-Ampel (Stufe 1: Basisstufe Grün, Stufe 2: Warnstufe Gelb; Stufe 3: Warnstufe Orange; Stufe 4: Warnstufe Rot). So gelten bei einer höheren Stufe schärfere Maßnahmen, einschließlich Test- und Maskenpflichten.
  • Wesentlicher Maßstab für die Einstufung ist insbesondere die Sieben-Tage-Inzidenz der Hospitalisierten (Anzahl der in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus in ein Krankenhaus aufgenommenen Personen je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen des Landkreises oder der kreisfreien Stadt). Weitere Indikatoren sind die Anzahl der Neuinfektionen (Sieben-Tage-Inzidenz der COVID-19 Fälle), die verfügbaren intensivmedizinischen Behandlungskapazitäten und die Anzahl der gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 geimpften Personen.
  • Weitere Verschärfungen der Maßnahmen sind möglich, abhängig etwa von der Dauer der Warnstufe „rot“, der Hospitalisierungsinzidenz und einer drohenden Überlastung des Gesundheitssystems.
  • Derzeit gilt in den meisten Landkreisen oder kreisfreien Städten Stufe 2 (Gelb), Stufe 3 (orange) oder Stufe 4 (rot). Die jeweils aktuelle Einstufung des COVID-19-Infektionsgeschehens finden Sie im Corona-Infoportal MV unter https://www.mv-corona.de/.
  • Das Landesamt für Gesundheit und Soziales gibt die Einstufung unter folgendem Link bekannt: https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/sm/Service/Corona/Bekanntmachung/

Grundsätzlich

Maske und Mindestabstand

  • In allen Innenbereichen mit Publikumsverkehr grundsätzlich Maskenpflicht; medizinische Gesichtsmaske (z.B. OP-Maske gem. EN 14683) oder Atemschutzmaske (z.B. FFP2)
  • Am Sitzplatz mit Mindestabstand 1,5 Meter zu Verzehr von Speisen und Getränken Abnahme erlaubt
  • Ab Stufe 2 wird empfohlen, Maske auch im Freien zu tragen, wenn Mindestabstand nicht eingehalten werden kann
  • Auf Volksfesten, Spezialmärkten, Jahrmärkten und ähnlichen Einrichtungen besteht die Pflicht, eine Maske zu tragen, stufenunabhängig

Gastronomie

Gaststätten

  • Für den Betrieb und den Besuch von Gaststätten besteht die Pflicht, die Auflagen aus Anlage 30 einzuhalten.

Stufe 1: 3G / 2G-Optionsmodell

Stufe 2: 2G-Erfordernisse im Innenbereich

Stufe 3: 2G-Plus im Innenbereich

  • Keine Testpflicht für Personen mit Auffrischungsimpfung

Stufe 4: 2G-Plus im Innenbereich

  • Keine Testpflicht für Personen mit Auffrischungsimpfung

Private Zusammenkünfte als geschlossene Gesellschaft in abgrenzbaren Bereichen der Gaststätte

  • Es besteht die Pflicht, die Auflagen aus Anlage 32 einzuhalten.

Stufe 1: 3G

- Teilnahme ausschließlich von geimpften bzw. genesenen Personen: Ohne Personenobergrenze zulässig

- Teilnahme mindestens einer Person, die nicht geimpft bzw. nicht genesen ist: Mit bis zu 100 Personen zulässig

Stufe 2: 2G-Erfordernis

  • Teilnahme ausschließlich von geimpften bzw. genesenen Personen: Ohne Personenobergrenze zulässig
  • Teilnahme mindestens einer Person, die nicht geimpft bzw. nicht genesen ist: Untersagt

Stufe 3: 2G-Plus

  • Teilnahme ausschließlich von geimpften bzw. genesenen Personen: Mit bis zu 10 Personen zulässig
  • Dazugehörige Kinder bis 14 Jahre sowie dazugehörige notwendige Begleitpersonen eines Menschen mit Behinderungen aus Gründen der erforderlichen Betreuung des Menschen mit Behinderungen werden nicht mitgerechnet.
  • Teilnahme mindestens einer Person, die nicht geimpft bzw. nicht genesen ist: Untersagt

Stufe 4: Untersagt bis zum 19.03.2022

Belieferung, Mitnahme, Außer-Haus-Verkauf

  • Es besteht die Pflicht, die Auflagen aus Anlage 31 einzuhalten.
  • Belieferung, Mitnahme und Außer-Haus-Verkauf sind grundsätzlich zulässig.

Clubs / Diskotheken

  • Für den Betrieb und den Besuch von Clubs, Diskotheken und ähnlichen Einrichtungen besteht die Pflicht, die Auflagen aus Anlage 30a einzuhalten.

Stufe 1: 3G / 2G-Optionsmodell

Stufe 2: 2G-Plus im Innenbereich

  • Betrieb / Durchführung / Besuch von Clubs, Diskotheken und ähnlichen Einrichtungen
  • Tanzveranstaltungen

Stufe 3 oder höher:

  • Untersagt für den Publikumsverkehr bis zum 19.03.2022
  • Betrieb / Besuch von Clubs, Diskotheken und ähnlichen Einrichtungen
  • Durchführung / Besuch von Tanzveranstaltungen im Innen- und Außenbereich

Veranstaltungen

Es besteht die Pflicht, die Auflagen aus Anlage 44 einzuhalten (§ 6 Abs. 9, 9a, 9b Verordnung; beachte dort insbesondere auch die Auflagen für Veranstaltungen mit Publikumsverkehr)

Im Innenbereich

Stufe 1: 3G / Testnachweis

  • 200 Personen / mehr als 1.250 Personen bei Genehmigung

Stufe 2:  2G-Erfordernis

  • 200 Personen / bis 1.250 Personen bei Genehmigung
  • Maximal 50 % der zulässigen Höchstkapazität bzw. eine teilnehmende Person/10 qm

Stufe 3: 2G-Plus

  • 200 Personen
  • Maximal 50 % der zulässigen Höchstkapazität bzw. eine teilnehmende Person/10 qm

Stufe 4: Untersagt bis zum 19.03.2022

Im Außenbereich

Stufe 1: 3G / 2G Optionsmodelll / Testnachweis

  • 600 Personen / mehr als 2.500 Personen bei Genehmigung

Stufe 2: 2Gl / Testnachweis

  • 600 Personen / bis bzw. mehr als 2.500 Personen bei Genehmigung
  • Maximal 50 % der zulässigen Höchstkapazität bzw. eine teilnehmende Person/4 qm

Stufe 3: 2G-Plus

  • 600 Personen / bis 1.000 Personen bei Genehmigung
  • Maximal 50 % der zulässigen Höchstkapazität bzw. eine teilnehmende Person/4 qm

Stufe 4: Untersagt bis zum 19.03.2022

Hotellerie / Beherbergung

Es besteht die Pflicht, die Auflagen aus Anlage 33 einzuhalten.

Stufe 1: 3G in Innenräumen / 2G-Optionsmodell

  • Bei Anreise negativer Testnachweis
  • Während des Aufenthaltes alle drei Tage zu aktualisieren
  • Beachte: Kein Testerfordernis für Geimpfte und Genesene

Stufe 2: 2G-Erfordernis

  • 2G: Nur Geimpfte und Genesene, sofern Beherbergung nicht aus geschäftlichen, beruflichen oder dienstlichen Gründen oder aus medizinischen oder zwingenden sozialethischen Gründen erforderlich

Stufe 2: Beherbergung aus geschäftlichen, beruflichen oder dienstlichen Gründen;Beherbergung aus medizinischen oder zwingenden sozialethischen Gründen

  • 3G-Ausnahme
  • Negativer Testnachweis bei Anreise für dienstlich, beruflich und geschäftlich Reisende, die weder geimpft noch genesen sind
  • Negativer Testnachweis muss während des Aufenthaltes alle drei Tage aktualisiert werden

Stufe 3: 2G-Plus

  • 2G-Plus: Nur Geimpfte und Genesene, sofern Beherbergung nicht aus geschäftlichen, beruflichen oder dienstlichen Gründen oder aus medizinischen oder zwingenden sozialethischen Gründen erforderlich
  • Zusätzlich negativer Testnachweis
  • Während des Aufenthaltes alle drei Tage zu aktualisieren
  • Keine Testpflicht für Personen mit Auffrischungsimpfung („Booster“, 3. Impfung)

Stufe 3: Beherbergung aus geschäftlichen, beruflichen oder dienstlichen Gründen;Beherbergung aus medizinischen oder zwingenden sozialethischen Gründen:

  • 3G-Ausnahme
  • Bei Anreise negativer Testnachweis für dienstlich, beruflich und geschäftlich Reisende, die weder geimpft noch genesen sind
  • Während des Aufenthaltes muss Test jeden Tag aktualisiert werden
  • Dienstlich reisende Geimpfte und Genesene müssen Coronatest nur alle drei Tage aktualisieren.
  • Keine Testpflicht für Personen mit Auffrischungsimpfung („Booster“, 3. Impfung)

Stufe 4: wie Stufe 3

III. Fragen & Erläuterungen

Für welche Personengruppen bzw. wann gilt die Maskenpflicht nicht?

  • Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres
  • Menschen, die aufgrund einer medizinischen oder psychischen Beeinträchtigung oder wegen einer Behinderung keine medizinische Maske tragen können und dies durch eine ärztliche Bescheinigung nachweisen können
  • Beschäftigte, soweit sie durch andere Schutz­vorrichtungen geschützt werden
  • Um Menschen mit einer Hörbehinderung das Lippenlesen zu ermöglichen, während der Kommunikation unter Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern Abnehmen von Mund-Nasen-Bedeckung zulässig
  • Wird im Innenbereichen ein 1,5 Meter Abstand eingehalten, kann in der Regel an einem Sitzplatz zum Verzehr von Speisen und Getränken die Maske abgenommen werden

Was bedeutet: 3G / 2G / 2G-Plus-Erfordernis?

3G: Geimpfte, Genesene oder negativer Testnachweis

2G-Erfordernis: Nur Geimpfte und Genesene (§ 1e Verordnung)

  • Es ist zu gewährleisten, dass bei dem Betrieb, der Veranstaltung oder dem Angebot ausschließlich geimpfte oder genesene Personen anwesend sind. Den Personen wird dringend empfohlen, vor Inanspruchnahme der Leistungen eine Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 durchzuführen.

2G-Plus: Nur Geimpfte und Genesene + negativer Testnachweis (§ 1f Verordnung)

  • Es ist zu gewährleisten, dass bei dem Betrieb, der Veranstaltung oder dem Angebot ausschließlich geimpfte oder genesene Personen anwesend sind. Die Inanspruchnahme der Angebote ist nur für solche Personen gestattet, die den Nachweis über ein negatives Testergebnis einer Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorlegen.
  • Beachte: Kein Testerfordernis besteht für geimpfte Personen mit Auffrischungsimpfung „Booster“

Was bedeutet 2G-Optionsmodell (§ 1d Verordnung)?

  • Für einige Angebote besteht – abhängig von der Risiko-Einstufung - für den Anbieter die Möglichkeit, das 2G-Erfordernis zu wählen.
  • Der Zugang ist dann nur geimpften oder genesenen Personen erlaubt (jeweils mit einem entsprechenden Nachweis und in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis).
  • Bei (möglicher) Wahl des 2G-Optionsmodells können dann – abhängig von der Risiko-Einstufung – zum Beispiel die Pflicht zum Tragen einer Maske oder zur Kontakterfassung entfallen. Es bestehen aber insbesondere Hinweispflichten.
  • Die konkreten Vorgaben und Ausnahmen vom 2G-Optionsmodell bestimmt die Landes-Verordnung insbesondere näher in § 1d Absatz 3 bis Absatz 10.

Für welche Personengruppen gilt das 2G-Erfordernis nicht?

  • Kinder unter 7 Jahre (auch keine Testpflicht)
  • Kinder zwischen 7 Jahre bis 12 Jahre + 3 Monate: Vorlage eines negativen Tests und amtlicher Lichtbildausweis (o.ä.)
  • Bis zum 30.04.2022 Jugendliche zwischen 12 Jahre und 3 Monate bis 17 Jahre (18. Lebensjahr noch nicht vollendet): Vorlage eines negativen Tests und amtlicher Lichtbildausweis
  • Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht gegen das Coronavirus impfen lassen können: Vorlage eines tagesaktuellen negativen Tests und ärztliches Attest
  • Bis zum 30.04.2022 Schwangere: Vorlage eines negativen Tests und ärztliches Attest

IV. Weitere Informationen

Hier geht’s zu den Informationen Ihres Landesverbandes

https://www.dehoga-mv.de/aktuelles/coronavirus/verordnungen-und-erlasse.html

Hier geht’s zum Corona Infoportal der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern: https://www.mv-corona.de/