Deutscher Hotel- und Gaststättenverband e.V.
(DEHOGA Bundesverband)


Am Weidendamm 1 A, 10117 Berlin
Fon 030/72 62 52-0, Fax 030/72 62 52-42
info​[at]​dehoga.de, www.dehoga.de


Übersicht der aktuellen Beschränkungen für das Gastgewerbe in Nordrhein-Westfalen

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über die aktuellen Beschränkungen und Regelungen für das Gastgewerbe. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass bei Verstößen gemäß Infektionsschutzgesetz Bußgelder bis zu 25.000 €, Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren drohen können.

I. Relevante Verordnung

Nordrhein-Westfalen - Coronaschutzverordnung vom 11.01.2022 in der ab 16.01. gültigen Fassung

Gültig: 16.01.2022 bis 09.02.2022

II. Was gilt aktuell

Zur aktuellen Infektionslage in Nordrhein-Westfalen: NRW-Dashboard zur Corona-Pandemie

GRUNDSÄTZLICH

  • Verschärfte Maskenpflicht z.B. auch in Warteschlangen im Freien, bei Veranstaltungen (sofern keine 3G-/2G-Zugangsregelung gilt)
  • 2G-Plus Zugangsbeschränkung in der gesamten Gastronomie ab 13.01.2022
  • 2G-Zugangsbeschränkung für touristische Übernachtungen
  • Clubs und Diskotheken bleiben geschlossen
  • Ausnahme von Testpflicht für Geboosterte, geimpfte Genesene und „frisch“ Geimpfte/Genesene siehe bitte Details unter III.
  • Es gelten Kontaktbeschränkungen auch für Immunisierte, s. § 6 der Verordnung

GASTRONOMIE

  • 2G-Plus: Zugang nur für geimpfte und genesene Gäste mit aktuellem Test in der gesamten Gastronomie (innen wie außen), Ausnahmen siehe bitte unter III.
  • 2G-Plus gilt auch für Betriebskantinen / (Hoch-)Schulmensen, wenn Zugang für externe Gäste möglich
  • Ausnahme: Abholung von Speisen und Getränken
  • Satt der Vorlage eines Testnachweises einer offiziellen Stelle kann vor Ort beaufsichtigter Selbsttest durchgeführt werden - ob und wie eine Testung angeboten wird, entscheidet jeweiliger Betreiber (siehe § 2 Abs. 10 der Verordnung)
  • Für die Verpflegung in Beherbergungsbetrieben gilt der für den jeweiligen Gast zutreffende „Status der Beherbergung“ (d.h. 2G oder 3G)
  • 3G: für Betriebskantinen und Mensen, wenn keine externen Gäste die Angebote wahrnehmen

CLUBS / DISKOTHEKEN

  • Der Betrieb von Clubs / Diskotheken / vergleichbaren Einrichtungen und vergleichbaren Veranstaltungen (Tanzveranstaltungen, private Tanz- und Diskopartys) ist untersagt
  • Von der Schank- und Speisekonzession darf weiterhin Gebrauch gemacht, d.h. Essen und Getränke dürfen ausgegeben werden
  • 2G-Plus-Regelung im Innenraum bei privaten (d.h. gerade nicht in Diskotheken) Feiern mit Tanz (ohne dass Tanz den Schwerpunkt der Veranstaltung bildet) und Karnevalsveranstaltungen / vergleichbaren Brauchtumsveranstaltungen

VERANSTALTUNGEN

  • Museen / Kulturveranstaltungen / Volksfeste / Konzerte: 2G
  • Messen / Kongresse grundsätzlich: 2G
  • Messen mit Publikumsverkehr untersagt (ausgenommen solche zu gewerblichen Zwecken, s. § 4 I 1 Nr. 5 der Verordnung), wenn sie im Normalfall auf einen gleichzeitigen Besuch von mehr als 750 Personen ausgerichtet wären
  • Insgesamt sind höchstens 750 Teilnehmende (auch bei Fußballspielen / überregionalen Veranstaltungen) zulässig
  • Grundsätzlich darf oberhalb einer Zahl von 250 Zuschauenden die zusätzliche Auslastung bei höchstens 50 % der über 250 Personen hinausgehenden regulären Höchstkapazität liegen
  • Soweit genügend Sitzplätze vorhanden: keine Besetzung von Stehplätzen, Zugangskontrolle

HOTELLERIE / BEHERBERGUNG

Touristische Übernachtungen

  • 2G: Zugang nur für geimpfte und genesene Gäste

Nicht-touristische Übernachtungen

  • 3G: für geschäftlich bedingte Übernachtungen / Übernachtungen aus wichtigem privatem Grund (z.B. Beerdigung)
  • Test muss von nicht immunisierten Personen bei der Anreise vorgelegt werden, danach jeweils nach Ablauf der Gültigkeit erneuter Test

Sonstiges

  • Für die Verpflegung der Beherbergungsgäste in der Hotelgastronomie gilt der für den jeweiligen Gast zutreffende „Status der Beherbergung“ (d.h. 2G oder 3G)

III. Fragen & Erläuterungen

Für wen gelten Ausnahmen von der 2G-Plus-Regel? (siehe § 2 Abs. 7 der Verordnung)

  • Personen mit einer wirksamen Auffrischungsimpfung: Voraussetzung ist Erhalt von drei Impfungen mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoffe nach der unter www.pei.de/impfstoffe/covid-19 veröffentlichten Übersicht des Paul-Ehrlich-Institutes (auch bei jeglicher Kombination mit dem COVID-19 Impfstoff der Firma Janssen (Johnson & Johnson)
  • Geimpfte genesene Personen, also Personen, die eine mittels PCR-Test nachgewiesene Covid-19 Infektion hatten und davor oder danach mindestens eine Impfung erhalten haben
  • Personen mit einer zweimaligen Impfung, bei denen die zweite Impfung mehr als 14 aber weniger als 90 Tagen zurückliegt
  • Genesene Personen, bei denen der die Infektion bestätigende PCR-Test mehr als 27 aber weniger als 90 Tage zurückliegt

Für wen gelten Ausnahmen von der 2G-Regel?

  • Kinder bis zum Schuleintritt
  • Kinder / Jugendliche nicht älter als 15 Jahre
  • Schüler:innen aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen (sie gelten als getestet)
  • Personen, die über ein ärztliches Attest verfügen, demzufolge sie derzeit oder bis zu einem Zeitpunkt, der höchstens sechs Wochen zurückliegt, aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können, wenn sie über einen negativen Testnachweis verfügen

Welche Kontrollpflichten gibt es?

  • Zugangsnachweise sind von Gastronomen und Hoteliers grundsätzlich am Eingang zu kontrollieren, insbesondere auch amtliche Ausweispapiere
  • Bei Kindern und Jugendlichen, die noch nicht über ein amtliches Ausweispapier verfügen, genügt ersatzweise die Glaubhaftmachung der Identität durch Erklärung und Ausweispapier der Eltern, Schülerausweis oder ähnliches
  • Zur Überprüfung digitaler Impfzertifikate soll vom Robert-Koch-Institut herausgegebene CovPassCheck-App verwendet werden

IV. Weitere Informationen

Hier gehts zu den Informationen Ihres Landesverbandes

Hier gehts zum Informationsportal der Landesregierung